Zum Inhalt springen

Ich, weiblich, Star Wars Fan seit 1985

Der Anfang

Eine meiner allerersten Erinnerungen überhaupt ist Folgende: meine Großeltern hatten früher im Wohnzimmer keine Tür sondern einen Vorhang und wir Kinder haben uns gerne mal aus dem Bett geschlichen und versucht, irgendwas zu erhaschen, was die Erwachsenen da abends im Fernsehen schaute. Ich war vielleicht so 5 Jahre alt und habe mich, mal wieder, aus dem Bett geschlichen und lugte hinter dem Vorhang hervor und was ich dort auf dem Fernseher sah, sollte mein Leben verändern. Es war nämlich der ikonische Anfang von Episode 4, wenn Darth Vader in seiner schwarzen Rüstung aus dem Rauch den Gang im Rebellen-Raumschiff entlang geht! Dann hatten mich meiner Eltern auch schon entdeckt und wieder ins Bett geschickt, aber diese Bilder ließen mich nie wieder los 🙂 In den folgenden Jahren haben wir als Familie so oft die drei damals erschienenen Star Wars Filme geschaut, dass ich keine Anzahl nennen kann, wie oft ich die „alten“ Filme tatsächlich gesehen habe. Und deswegen kann ich auch die Faszination der meisten Fans für Episode 5 nicht nachvollziehen, weil für mich Darth Vader immer Lukes Vater gewesen ist, da die drei Filme für mich ineinander übergehen durch die lückenhafte Erinnerung eines Kindes.

Und dann kamen Anfang der 90er die ersten Star Wars Bücher, in denen endlich neue Geschichten zu lesen waren. Die „Thrawn“-Trilogie von Timothy Zahn setzte direkt nach Episode 6 ein, führte die uns bekannte Geschichte grandios weiter und weit darüber hinaus mit der Einführung neuer genialer Charakter wie Großadmiral Thrawn, dem imperialen Meisterstrategen, Mara Jade, die Assassine, die Luke Skywalker töten soll und sich in ihn verliebt, und zum ersten Mal neuen Planeten, wie Coruscant, und Völkern, wie den Chiss. Diese drei Bücher öffneten den Weg in das Extendet Universe, in dem, in den folgenden Jahren, zahlreiche Comics und Bücher, mal mehr mal weniger gut, erscheinen sollten. Dann kamen tatsächlich nochmal die überarbeiteten Versionen von Episode 4, 5 und 6 raus und hier habe ich die Teile zum ersten Mal im Kino gesehen.

Die neue Ära

1999 kam der erste neue Star Wars Kinofilm, „The Phantom Menace“, und auch wenn ich schon 19 und weit entfernt von der kindlichen Faszination war, die mich damals an die alten Filme gefesselt hat, war ich völlig begeistert, dass wir nun endlich den Anfang der Skywalker Saga zu sehen bekommen würden. Ewan McGregor war einfach genial und wie cool war bitte Darth Maul mit seinem Doppellichtschwert?!? Die Kostüme, die Musik, die alten und neuen Droiden: einfach Star Wars Feeling von vorne bis hinten! Auch wenn es im Nachhinein eher einer der schlechteren Filme der Reihe auch für mich ist, wie wunderbar war es, dass wir wieder Star Wars im Kino sehen konnten 🙂  2002 kam dann Episode 2, damals war ich grade schwer verliebt und fand natürlich die eher romantische erste Hälfte des Filmes niedlich und mir fielen die hölzernen und teilweise extrem seltsamen Dialoge nicht wirklich auf. Die zweite Hälfte war einfach mindblowing, mit dem Angriff der Jedi in der Arena und der Landung der Clone Trooper auf Genosis und das erste Mal sahen wir Yoda kämpfen, den kleinen Flummi-Kampfzwerg. Ich war begeistert und im Zuge meines FanGirl-Seins war ich tatsächlich völlig alleine 2004 drei Tage auf der Jedi-Con in Düsseldorf, meiner allerersten Convention überhaupt. Ich habe immer noch das Droiden Exklusiv Figuren Set, natürlich verpackt, und dort habe ich mir die ersten Bände der episch langen Buchreihe „Das Erbe der Jediritter“ gekauft und direkt Band 1 gelesen zwischen den Panels. Es ist bei weitem meine liebste Star Wars Buchreihe, ich habe alle 19 Bände verschlungen sobald eine neuer dazu kam. Die unfassbar grausamen Yuuzhan Vong, eine außergalaktische Rasse, die von den Jedi in der Macht nicht wahrgenommen werden können, und die in unsere Galaxis einfallen und alles niedermetzeln, waren ein würdiger Gegner für unsere Skywalkers und Solos und brachten sie auch fast zu Fall. Grade die Bände in der Mitte, wo ein verunsicherter und verletzlicher Jacen Solo sich in die Gefangenschaft der Vong begibt und es einfach nicht klar ist, wie das Ganze ausgeht, sowie die ganzen unerwarteteten Tode einiger Charaktere, machen meine Faszination für diese Reihe aus.

Dann 2005 kam endlich der langersehnte Höhepunkt der Skywalker Saga, die Rache der Sith, in die Kinos. Ich hatte vor meinem ersten Besuch (insgesamt habe ich den Film 3 mal im Kino gesehen) den Roman zum Film gelesen und konnte manche im Film vielleicht zu schnell getroffene Entscheidung Anakins viel besser nachvollziehen und war einfach weggeblasen von diesem Epos. Die Opern-Szene, in der Palpatine Anakin perfekt ausspielt und ihn manipuliert, ist einer der besten Szenen der gesamten Star Wars Filme und ich saß geschockt und nur noch auf meiner Sitzkante im Kino als Order 66 ausgeführt wurde. Anakins Sturm des Jedi-Tempels, sein endgültiger Fall und immer wieder seine Gefühlswechsel zwischen Verzweiflung, Arroganz und seiner Überzeugung im Recht zu sein. Und dann das finale furiose Duell zwischen Obi-Wan und Anakin *-* Die helle Seite (Obi-Wan) besiegt die dunkle Seite (Anakin), aber Obi-Wan kann sich nicht dazu durchringen seinen Freund Anakin zu töten und lässt ihn schwer verletzt und scheinbar sterbend zurück. Der Imperator findet ihn in praktisch letzter Sekunde, im Grunde hält Anakin nur noch sein Hass und sein Zorn am Leben und steckt ihn in den gefürchteten schwarzen Anzug. Als sich die Maske schließt, hat wohl jeder Star Wars Fan im Kinosaal die Luft angehalten und dann kam endlich der erste altbekannte künstliche etwas pfeifende Atemzug. UNFUCKINGFASSBAR EPISCH!

Der Neuanfang unter Disney

2012 verkaufte George Lucas Lucasfilm an Disney und damit begann eine neue Zeitrechnung für Star Wars Fans. Auch wenn die beliebte animierte Serie „The Clone Wars“ gestoppt wurde, damit Disney eine eigene Serie „Rebels“ auf den Weg bringen konnte, begeisterte die Ansage, dass es neue Kinofilme geben wird, die Fans weltweit. Natürlich gab es auch die „Fans“, die von Ausverkauf redeten, aber diese „Fans“ finden auch meist die Prequels (Episode 1-3) richtig doof und für sie zählt nur die Original-Trilogie…. Da ich von den Prequels begeistert bin und für mich durch die Bücher immer schon deutlich mehr zu Star Wars gehört als nur die drei alten Filme, war ich einfach nur gespannt, was denn da alles kommen würde. Episode 7 haute mich dann leider nicht vom Hocker. Zum einen weil es im Grunde EP4 ist zu 100% nacherzählt und weil mir die Einbindung der alten Charaktere gar nicht gefiel. Es war reiner Fanservice und für mich einfach unpassend.  Das Beste an EP7 ist für mich der zweite Trailer mit dem wunderbar neu arrangierten Leia&Han-Thema, welches leider weder im Film noch auf dem Soundtrack ist. Rebels hatte bei mir zumindest in Staffel 1 einen schweren Stand, aber als sie mit Staffel 2 einige alte TCW Charaktere wiederholten (REX <3 und Wolffe <3 und Maul <3) und mit Staffel 3 tatsächlich Thrawn in die Geschichte eingebunden haben, gefiel mir die Serie auch. Sie wird nie den Platz in meinem Herzen einnehmen wie TCW aber sie ist auf jeden Fall unterhaltsam und vorallem konnte sie zu einem befriedigenden Ende gebracht werden.

Von den neuen Filmen gefallen mir die beiden Anthology Filme am besten. Rogue One ist einfach dreckig und oldschool und erzählt die eigentlich bekannte Geschichte, wie eine kleine Gruppe Rebellen die Pläne des Todessterns stiehlt. Sie binden schon lange bekannte Charaktere wie Mon Mothma, Bail Organa und Darth Vader ein sowie ein paar Neue aus den animierten Serien wie Saw Garrera und Hera Syndulla, mit neuen Looks der Stormtrooper und Raumschiffen. Außerdem gibt es eine richtig tollen Raumschlacht und ein sehr mutiges Ende für die Helden. Und eine atemberaubenden Szene mit Darth Vader auf dem Höhepunkt seiner Macht am Ende, welches direkt in den Anfang von Episode 4 überleitet.

Solo war einfach dermaßen vollgepackt mit Easter Eggs und Cameos (das Ende mit Maul!), lustig, spannend, mit einem schönen Look, coolen Sprüchen und einem wirklich gut gespielten jungen Han Solo: ein schöner FanService-Film, den man sich als Fan definitiv mehrfach ansehen kann.

Episode 8 empfand ich trotz viel Screentime von Luke Skywalker, den ich einfach nicht mag (weder in den Filmen noch in den zahlreichen Büchern), als einen gelungener Star Wars Film. Gut, der Mittelteil im Casino musste wirklich nicht sein, aber er hatte einige sehr schöne und epische Momente sowie einen guten Humor, auch wenn viele Fans das als zu sehr Slapstick empfanden. Die alten Star Wars Filme hatten das in einigen Szenen, aber sowas nennt man dann wohl „die rosarote Brille aufhaben“.

Ich bin sehr gespannt, was Disney uns noch alles servieren wird. Neue Anthology Filme sind erstmal gestoppt, weil Solo nach SW-Maßstäben wohl gefloppt ist. Ich hab ihn zweimal im Kino gesehen und fand ihn super 🙂  Ich hoffe trotzdem, dass sie noch einen Obi-Wan Film machen, natürlich nur mit Ewan! Mit dem neuen Disney-Streaming-Dienst scheinen sie sich eher auf dieses Format zu konzentrieren mit einer abschließenden Staffel von TCW und einer Liveaction Mandalorian-Serie, die grade erst den Produktionsstart hatte. Episode 9 bekommen wir natürlich auf jeden Fall. Danach soll die Skywalker-Saga abgeschlossen sein. Es arbeiten mehrere Teams an weiteren Kinofilmen außerhalb der Skywalker-Familie. Einmal soll wohl Rian Johnson, der Regisseur von EP8, an einer neuen Trilogie arbeiten, es fiel wohl auch mal was in Richtung Old Republic, was genial wäre, aber hier heißt es abwarten. Und die beiden Game of Thrones Macher Weiss und Benioff sollen ebenfalls an einer neuen Trilogie arbeiten. Aber all das waren eben Gerüchte und nur teilweise bestätigte Meldungen vor dem „Flop“ Solo…..

Mein Ranking der Star Wars Kinofilme

  1. Rache der Sith/ROTS/EP3 (der absolute Höhepunkt der Skywalker Saga)
  2. Rogue One (ein mutiges Ende und die Vader-Szene ist einfach der Hammer!)
  3.  Eine neue Hoffnung/ANH/EP4 (der Film, der mich in dieses Märchen gezogen hat und den ich immer noch großartig finde)
  4. Solo (witzig, fastpaced und soooviele easter eggs für fans <3)
  5. Die letzten Jedi/TLJ/EP8 (spannend, also außer dem Teil im Casino^^, super Star Wars Humor, tolle Spacefights und ein super Look)
  6. Angriff der Klonkrieger/AOTC/EP2 (nur wegen der letzten Stunde und den Clone Troopern)
  7. Rückkehr der Jedi-Ritter/ROTJ/EP6 (bin einfach kein großer Luke Fan -.-)
  8. Imperium schlägt zurück/ESB/EP5 („Ich liebe dich“ „Ich weiß“ EPISCH!)
  9. Die dunkle Bedrohung/TPM/EP1 (Ewan ist der beste Teil dieses Filmes; und Maul)
  10. Erwachen der Macht/TFA/EP7 (einfach nur eine völlig unnötige 100%e Wiederholung von EP4)

 

 

 

Ein Kommentar

  1. Wow, fantastic blog layout! How long have you been blogging for?

    you make blogging look easy. The overall look of your website is excellent, let alone the content!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.