Beauty,  Hautpflege,  MakeUp

Pläne 2020: Projekt Pan und Empties/Aufbrauchen + Organisieren + LowBuy

Ich habe immer noch jede Menge Produkte aus meinem riesigen Einkauf von März/April, die ich noch gar nicht benutzt habe. Danach habe ich im Sommer nochmal recht viel gekauft, als es 20% bei Douglas auf alles gab für ein Wochenende. Und jetzt zum Black Friday habe ich auch wieder voll zugeschlagen und mir einige Geschenke zu Weihnachten selber gemacht…

Ich werde 2020 nur noch zu großen Feiertagen die Prozente ausnutzen und wirklich gezielt Produkte kaufen.

Ich werde mein Buch/meinen Wunschzettel neu sortieren und aktualisieren.

Ich werde definitiv eine Inventarliste für MakeUp und Hautpflege erstellen, damit ich nicht den Überblick verliere, was bei mir alles in den Kisten an Produkten schlummert/lagert…

Mit der Inventarliste werde ich mir dann 20 Produkte suchen, die in 2020 aufbrauchen möchte. Wahrscheinlich werde ich auch andere Sachen aufbrauchen oder zumindest das Pfännchen sehen, aber diese 20 sollen es in jedem Fall werden.

Den LowBuy werd ich wieder anfangen zu folgenden Regeln:

  • 1 Punkt pro Woche
  • 1 Produkt = 1 Punkt
  • einen Punkt pro Monat kann ich mit in den nächsten Monat rübernehmen
  • wenn ein Produkt leer ist und ich exakt das gleiche Produkte nachkaufe, weil es so toll ist = +/- 0 (natürlich erst überlegen ob das wirklich nötig ist!)

Ich werde nur in Ausnahmefällen bzw. HG-Produkten nachkaufen. Generell ist das große Motto 2020: Sachen aufbrauchen! Es geht mir auch nicht im Sachen wie Deo oder Duschgel, da neige ich gar nicht zum horden, hab immer nur ein Backup im Schrank. Sondern um z.B. die 20 Tuchmasken, die ich noch habe. Oder die fünf Abschminkprodukte, bevor ich ein neues kaufe. Oder die 20 Lippenstifte… oder die 15 Blushes…

Ich habe rechts in der Leiste einen Counter erstellt, den ich aktuell halten werde. Da fallen jetzt nicht nur meine ProjectPan Produkte rein, sondern alles an dekorativer Kosmetik und Hautpflege, was ich dieses Jahr neu kaufe und aufbrauche.

Disclaimer: unbezahlte Werbung, Produkte wurden selbst gekauft, Markennennung, Review

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.