Persönlich

Hey everyone :-)

This is MY life. This is MY style. This is ME.

Kunterbunt, wie ich selber, ist auch mein Leben. Früher schon bei den ganzen „Meine Freunde“-Büchern reichte mir die Zeile „Hobbies/Interessen“ nie aus. Und sowas wie „telefonieren“ oder „einkaufen“ stand da bei mir nicht  🙂

Ich bin 40 Jahre alt und habe vielfältige Hobbies und ich vermute mal, die meisten werde ich hier in meinem Blog erwähnen. Deswegen habe ich mich bewusst dazu entschieden nicht nur einen Beauty-, einen K-Pop-, einen Yoga-, einen Hunde-, einen Warcraft-, einen Serien- oder einen Fitness-Blog zu schreiben, sondern einen Lifestyle-Blog, in dem eben alles davon vorkommen kann und darf.

Nun kurz zu meinem Background: ich habe nach dem Abi erst sechs Semester Biologie studiert, was ich aber wegen einem nicht bestandenen Chemie-Vordiplom abbrechen musste. Da ich immer schon viel gelesen habe, habe ich danach eine Ausbildung als Buchhändlerin begonnen. 12 Jahre habe ich diesen sehr schönen aber auch sehr anstrengenden Beruf gelebt und geliebt bis ich 2014 eine Gehirnvenenthrombose hatte. Nach einigem Hin und Her und einem Jahr mit Höhen und Tiefen bin ich im telefonischen Kundenservice eines Energiekonzerns gelandet. Dort habe ich fast 5 Jahre sog. 3rd Level Themen, also alles, was die Kollegen am Telefon nicht direkt klären können, bearbeitet. Es war ein vielseitiger Job, bei dem ich auch einiges sinnvolles „fürs Leben“ lernen konnte, da jeder von uns Energie braucht und für Laien die Zusammenhänge der Branche meist sehr unverständlich sind. Ab 2021 habe ich die perfekte Mischung aus meinen bisherigen Jobs gefunden: wieder im Buchhandel aber rein am Telefon und für Firmenkunden.

2020 war für mich, wie für so viele Menschen, ein Jahr der großen Umbrüche. Allerdings bei mir nicht nur wegen Covid-19 und dem daraus folgenden Homeoffice seit April, sondern auch, weil sich mein Partner nach 20 Jahren Beziehung eine Neue gesucht hat und ich mir eine eigene Wohnung suchen musste und seitdem alleine klar kommen muss mit meinen beiden Hunden. Nicht falsch verstehen: ich LIEBE es endlich alleine zu sein, machen zu können was ich will wann ich es will und mir mein Reich so einzurichten wie ICH das möchte, nur die Art und Weise eine Beziehung nach so langer Zeit mit monatelangem Zweigleisig-Fahren zu beenden find ich einfach beschissen! Das Beziehungen nach so langer Zeit auseinander gehen, ist völlig normal, aber seine Art und Weise war schlimm… Klar tut es so oder so erstmal weh, weil das komplette Leben verändert wird, aber in meinem Fall auf jeden Fall zum Guten. Ich war die letzten Jahre selber nicht glücklich und hätte das ganze nicht von mir aus beendet aus Bequemlichkeit. Jetzt habe ich zum ersten Mal seit langem wieder Pläne und blicke befreit lächelnd in die Zukunft!

Ein Kommentar

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.