Beauty

Großer Test: Beauty-Online-Shops

Disclaimer: unbezahlte Werbung, Selbstgekauft, Markennennung

Da sich ja heutzutage vieles online abspielt und dadurch die Welt ein Dorf geworden ist, ist man nicht mehr mit dem zufrieden, was einem die ortseigene Douglas Filiale bietet. Und muss das natürlich auch nicht mehr sein. Online kann man fast alles bestellen, was man in den zahlreichen YouTube Videos sieht und vorgestellt bekommt, aber viele wissen nicht in welchem Shop sie zollfrei bzw. ohne Probleme bestellen können. Ich habe für Euch mal in einigen bekannten Online-Shops bestellt und berichte von meinen Erfahrungen und spreche Euch meine Empfehlungen aus.

Douglas.de

Ich fange mal an mit dem bekanntesten deutschen Beauty-Online-Shop, dem von Douglas. Auch wenn die eigene vor Ort Filiale vielleicht längst nicht alles hat und zeigt, online kann man unfassbar viel bestellen mittlerweile. Ich würde sogar behaupten, dass bis auf Fenty Beauty und Colourpop fast alles im Sortiment ist, natürlich eher im Highend-Bereich aber auch solch Marken wie elf oder it-Cosmetics bekommt man mittlerweile dort. Die Sachen sind ruckzuck da, versandkostenfrei ist ab 20 € und ab 45 € Bestellwert kann man sich min. zwei Proben aussuchen. Außerdem bekommt man mit der Douglas-Card schöne Rabatte und es gibt immer wieder richtig gute Rabattaktionen und Sales. Douglas ist zu dem eine tolle Alternative, wenn man die Sachen lieber vorher mal auspackt, denn man kann sich auch alles in die vor Ort Filiale liefern lassen, muss dann auch keine Versandkosten bezahlen und kann dort sofort reklamieren, sollte was kaputt sein. Denn leider, das muss man der Fairness halber sagen, verpackt Douglas ohne Luftpolsterfolie nur mit einem Packdeckel, der die Produkte hält. Sicher ist leider anders!

Sephora.de

Sephora ist im Grunde die „Haupt-Parfümerie“-Kette in den USA. Mittlerweile gibt es auch einen deutschen Onlineshop. Leider ist das Sortiment online eher dürftig, in den Shops gibt es deutlich mehr Auswahl und Marken. Allerdings gibt es mit Fenty Beauty eine absolute TOP-Marke, die man in Deutschland sonst so nicht bekommt. Ab 25 € versandkostenfrei, die Produkte sind wie im französischen Shop nur in eine Sephora-Tüte gesteckt und die Bestellung hat man innerhalb von 2-3 Tagen. Trotzdem würde ich bei Sephora immer empfehlen in die Shops im Kaufhof zu gehen, sollte man denn einen in der Nähe haben.

Sephora.fr

Der europäische Onlineshop von Sephora ist eigentlich der fränzösische. Leider gibt es ihn nicht in irgendeiner Form übersetzt. Die Produkte findet man natürlich, weil die Bezeichnungen in der Regel auf englisch sind, aber bis man sich durch die Versandoptionen geklickt hat, vergeht einige Zeit und Nerven, wenn man der Sprache nicht mächtig ist. Ich habe gehört, dass man über die Smartphone App die Sprache englisch einstellen und darüber dann bestellen kann, ich habs mit dem Google-Übersetzer gemacht und es kam auch an. Versandkosten sind 10 €, der Versand geht über UPS und nicht DHL, dauert ca. eine Woche und die Produkte sind richtig beschissen „verpackt“, sie werden einfach nur in eine Sephora-Tüte gewickelt und so in ein Paket gesteckt… „Leider“ lohnt sich das bestellen hier tatsächlich ab und an, weil manche Produkte im deutschen Sephora-Shop teilweise ewig ausverkauft sind und einige gar nicht im Sortiment landen.

Sephora.com

Die US-Seite von Sephora leitet einen seit es die deutsche Seite gibt, direkt dorthin um. Leider ist es uns also nicht mehr möglich, außer mit einigen hackerwürdigen Umleitungen (wahrscheinlich über das verändern der IP-Adresse o.ä. 🙂 ), dort weiterhin zu bestellen, was sehr schade ist. Wir können nur hoffen, dass der deutsche Onlineshop ebenso gute Rabattaktionen anbieten und das Sortiment ausbauen wird.

Beautylish.com

Dieser US-Onlinestore hat eine kleine aber feine Auswahl an Beautymarken unterschiedlicher Preisklassen. So erhält man dort z.B. Highend-Produkte von Charlotte Tilbury, die man sonst eher weniger bekommt, Jouer oder das bei YouTuberinnen beliebte RCMA Puder. Auch hier bezahlt man seine Steuern und Abgaben wieder direkt an der Kasse mit. Der Versand geht über DPD, ist ab 35 € versandkostenfrei, dauerte von meinen getesteten Shops (Colourpop mal ausgenommen) mit 10 Tagen am längsten, aber es gab eine kleine Probe dazu und das Päkchen war sicher und liebevoll verpackt wie ein Geschenk und es gab sogar eine handgeschriebene Karte an mich dazu, auf der mir viel Spaß mit meinen namentlich genannten Produkten gewünscht wird. Wirklich eine sehr schöne Überraschung!

Beautybay.com

Beautybay ist ein Shop aus England und somit bekommt man hier keinerlei Zollprobleme oder Steuerüberraschungen. Hier gibt es eine schöne Auswahl an Highend-Marken wie ABH und Jeffrey Star aber auch Drugstore Marken wie Milani und Makeup Geek und eher seltener vertretene Marken wie Ofra und Dose of Colors. Ab 20 € ist Eure Bestellung versandkostenfrei, das Paket kommt leider mit Hermes (hier sind die Hermesboten mit Abstand die Schlimmsten -.-), dauert ca 5 Tage und ist sicher mit Luftpolsterfolie verpackt.

Kosmetik4less.de

Dieser Onlineshop aus Deutschland hat fast alle Drugstore Marken von der ganzen Welt. Man bekommt Catrice und Essence genausowie NYX und elf aber auch so Marken wie models own, Milani und LA Girl. Vorallem aber lohnen sich hier die wechselnden Geschenke, die man ab 5 € Bestellwert dazu bekommt. Eine sehr große Empfehlung von mir gibt es, wenn man sich immer schon einige Paletten von Make Up Revolution kaufen wollte, die sehr gute Dupes zu bekannten HighEnd-Paletten machen. Wenn man MUR Produkte in einem Bestellwert von min. 45 € einkauft, bekommt man einen Goodie-Mystery-Bag dazu. Ich hatte Single-Lidschatten, Lippenstifte, Conture-Paletten usw. dabei. Versandkostenfrei ist das Ganze ab 25 €, die Produkte sind sicher verpackt, der Versand dauert nur 2-3 Tage und das Paket kommt mit DHL.

Das waren die „Kaufhaus“ Online-Shops, wo man verschiedene Marken bekommt. Jetzt kommen noch ein paar reine Marken-Shops, bei denen man, das kann ich schon verraten, immer jede Menge Proben und Goodies bekommt.

Colourpop.com

Durch die unfassbar nette und süße Kathleen Lights und ihren Kollaborationen mit der Marke, begegnen einem die Produkte andauernd auf YouTube und alle, wirklich alle, schwärmen davon. Außerdem sind die Produkte unfassbar günstig, preislich liegen sie zwischen Essence und Maybelline bzw. Loreal. Da der Shop mittlerweile einen Versand nach Europa anbietet, sogar ab 50 € versandkostenfrei, bin ich doch mal schwach geworden und habe dort einige Produkte (wollte ja die 50 € vollbekommen) bestellt. Leider habe ich erst danach mal „Zoll“ und „Colourpop“ gegooglet… Hier bezahlt man nämlich die Steuern und Abgaben nicht an der Kasse, sondern muss diese in Deutschland nachzahlen. Dadurch landen alle Pakete erstmal beim Zoll und nicht nur dauert es dadurch richtig lange (bei mir waren es sage und schreibe 18 Tage), sondern, wenn man richtig Pech hat, wird vom Zoll die Einfuhr verweigert und man muss das Paket wieder retour gehen lassen und hoffen, dass man sein Geld wieder bekommt… Das Problem liegt wohl daran, dass Colourpop keine europäische Dependance hat, die als Ansprechpartner fungieren könnten, weil einige der Produkte nicht nach EU-Standards hergestellt werden. Und dass Colourpop nie die Rechnung außen am Paket anbringt, ergo: direkter Freischein zur Zollüberprüfung. Wenn man inklusive (!) Versand unter 22 Euro bleibt, werden die Produkte direkt mit der Post geliefert (habe ich mittlerweile schon dreimal gemacht), aber da der Versand 10 Euro beträgt, muss man sich das gut überlegen. Das lohnt sich immer nur, wenn sie mal wieder eine Rabattaktion haben. Mein Paket kam also 18 Tage nach Bestellung endlich bei meinem Zollamt an, dessen Öffnungszeiten jeglicher Arbeitnehmerfreundlichkeit entbehren. Ich habs also von meinem Schwager abholen lassen, der zum Glück nur die Steuern nachzahlen musste und mein Paket mitnehmen durfte. Die Produkte waren gut mit Luftpolsterfolie verpackt, trotzdem war der Highlighter verrutscht: wäre es ein Puderprodukt und nicht dieses halbfeuchte, was man wieder andrücken kann, wäre er in jedem Fall kaputt gegangen. Die Lippenstifte waren alle in Ordnung genau wie die Glosse. Die Produkte an sich sind wirklich wirklich toll, vorallem für den Preis, aber wer irgendwen kennt, der regelmäßig in die USA fliegt, soll sich die Colourpop-Sachen am besten mitbringen lassen.

Benefitcosmetics.com/de

benefit ist eine Marke aus dem Highend-Bereich, die man hierzulande bei Douglas bekommt. Der deutsche Online-Shop bietet kostenfreie Lieferung ab 25 € nach Deutschland und man kann sich beim Check-Out min. zwei Proben aussuchen. Benefit-Produkte sind teuer, aber sie sind es definitiv wert. Ganz viele Produkte gibt es in einer Mini-Probiergröße für die Hälfte des Preises oder in einem Bundle mit mehreren Produkten, bei denen auch einiges zu sparen ist. Außerdem gibt es hier regelmäßig Sales, so dass es sich schon mal lohnen kann, mit dem Kauf zu warten.

Clinique.de

Hier kommt eine riesengroße Empfehlung von mir, wenn man Clinique Produkte benutzt. Der deutsche Online-Shop ist der Hammer! Man bekommt so schon meist 1-2 Proben, sobald man bestellt. Dann gibt es ab einem Warenwert von 45 € nochmal eine Liste von Proben, aus der man sich 2-3 aussuchen kann. Und dazu gibt es regelmäßig über die Facebook-Seite Codes zum einlösen für noch mehr Goodies. Ich habe so von der Moisture Surge Creme dreimal 15 ml Proben bekommen, wobei die Vollversion 50ml enthält bei einem Preis von 33 €. Das find ich echt ordentlich! Außerdem gibt es immer wieder Bundles und Rabattaktionen, sodass das Einkaufen richtig Spaß macht.

Man kann von Globalisierung halten was man möchte, ich finds großartig, dass wir deswegen an soviele Produkte rankommen, die man früher nur bei einem Auslandsaufenthalt kaufen konnte. Ich wünsche Euch viel Spaß beim shoppen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.